Es ist ein mühsames Unterfangen, eine fundierte Übersicht über das Signalwesen in Baden zusammenzustellen. Neuere Publikationen klammern Baden komplett aus oder streifen diese Region nur am Rande /59, 60/, Primärquellen sind rar /52/.

Signale übten selten den Reiz auf Fotografen aus, einmal komplett als Hauptmotiv aufgenommen zu werden, wir finden sie deshalb oft nur zufällig und unscharf am Rand einer Aufnahme. Dementsprechend bitte ich um Nachsicht, was die Qualität der nachfolgenden Bilder betrifft.

Ziel war und ist es, die wichtigsten badischen Signale in 3-D als Funktionsmodell zu rekonstruieren (Solid Edge). Dreht man im 3-D Modell die Rollenscheibe um 180°, dann sollte sich der Signalflügel um 45°, beim Vorsignal die Scheibe um 90° drehen, Ungereimtheiten in der Konstruktion werden dabei knallhart bestraft. Die Konstruktion muss aus den einzelnen Komponenten zusammengesetzt werden, wie damals bei der Endmontage. Beim relativ einfachen Vorsignal ist dies gelungen, beim Einfahrsignal kann der Antrieb so wie in der Zeichnung wiedergegeben eigentlich nicht funktionieren, ‘Heureka’ steht noch aus.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Modellnachbildung bad. Signale noch auf sich warten lässt. Die “badischen” Signale von GI-Modellbau sind leider württembergische. Bislang gibt es nur einen gelaserten Signalflügel von MBZ zum Nachrüsten von Vissmann-Signalen. Bei Real Modell sind einige gelungene Modelle aus Epoche 1 erschienen, bislang leider nur nach preussischen und württembergischen Vorbildern.

Flügel_ES_an

 

zum Seitenanfang

aufwärts